The Noise Are Back in Town 2013

Fünf Jahre nach dem legendären laschen Auftritt von Gig mit Gack, Bastelpop & The Mininukes heißt es mal wieder: The Noise Are Back in Town.

Hier die Einladung von Thomas Mayer:

Hallo zusammen,

am Donnerstag, 30.05. (Fronleichnam) findet im Sunny Red das The Noise Are Back in Town 2013 Festival statt.

Vier Bands aus München, die unterschiedliche Vorstellungen von Musik mitbringen, die sich aber auf einen Nenner bringen lassen. Alle gehen weg von traditionellen Songstrukturen und reichern ihre Musik mit Geräuschen an. Jeder der Artisten läst sich in keine musikalische Schublade stecken. Der Abend wird begleitet mit musiktheoretischen und historischen Ergänzungen von Volker Zander.

Rumpeln
——-
Anton Kaun a.k.a. Rumpeln a.k.a Kaundown ist Mitglied der „Console“-Band und von „Generation Aldi“. Außerdem hatte er zwei Noise-Bands namens „Trashcan Trasher“ und „Parents of Tomorrow“. Alleine spielt er als „Rumpeln“ oder gelegentlich auch als „Sonytony“ und vermischt Noiserock und Electronica mit großartiger Videokunst, die einen immer wieder ratlos und völlig fasziniert stehen lässt.

Albert Pöschl
————-
ALBERT PÖSCHL kommt mit „No Input“, einer Kunstform ohne Instrumente. In minimalistischer Form ohne Instrumente wird demonstriert, wie viel Musik auch ohne aufwändige Instrumentensets möglich ist.

pcn

PCN ist Christian Nothaft, der Gitarrist der Noise-Rock-Band „Gummo“. Seine Solo – Unterabteilung bietet eine „Elektronische No Wave Gitarren Lärm Improvisation​“.

Residuum (evtl. featuring Blutwunder)
————————————-
RESIDUUM macht Post-Industrial Music for Post-Industrial People. Damit wird das Konzept von „Throbbing Gristle“, die in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts als erste versuchten, eine Musik für das zu diesem Zeitpunkt schon 200 Jahre andauernde Zeitalter der Industrialisierung zu finden und von der agrarisch geprägten Musik des Blues loszulösen, in die Gegenwart weitergedreht.

Volker Zander
————-
VOLKER ZANDER ist Musiker, Komponist, Hörspielproduzent und lebt in Köln. Der diplomierte Stadtplaner war von 1998 bis 2011 Kontrabassist der US-amerikanischen Rockband „Calexico“. Er betreibt seit 2005 das Schallplattenlabel „Apparent Extent“ und veröffentlicht hier Musik, Soundtracks und Fieldrecordings aus dem Bereich der bildenden Kunst.

-> Details

Außerdem:
Workshop Graphische Musikprogrammierung mit Puredata
—————————————————-
Samstag, 01.06. im Farbenladen (Feierwerk)

Puredata (Pd) ist eine Programmiersprache und Programmierumgebung für Multimedia. Pd ist im Gegensatz zu anderen Programmiersprachen eine graphische Sprache, d.h. Objekte werden dargestellt und mit „Kabeln“ verbunden, ebenso wirken sich Änderungen sofort auf die Ausgabe aus. Außerdem ist Pd Open Source, steht in verschiedenen Versionen für Windows, Mac OS X und Linux bereit. Zudem gibt es die Möglichkeit, Pd Patches auf iPhone und Android-Smartphones laufen zu lassen und dabei auch auf Sensoreingaben reagieren zu können. Damit ist Pd auch für Programmier- und SynthesizeranfängerInnen geeignet.

Ziel des Workshops ist es, am Ende ein Verständnis von verschiedenen Methoden der Klangerzeugung zu haben, mit Pd selbst Klänge erzeugen zu können und Pd zur Steuerung von Klängen einsetzen zu können. Insgesamt sollen die TeilnehmerInnen die Fähigkeit erwerben, komplette Musikstücke in Pd programmieren zu können. Für den Workshop werden keine Kenntnisse in Programmierung oder Klangerzeugung vorausgesetzt.

-> Details und kostenlose Anmeldung

Vortrag Sonifizierung – Musik aus nicht-musikalischen Daten
———————————————————–
Montag, 03.06. im Farbenladen (Feierwerk)

Sonifizierung ist die Erzeugung von Tönen aus Daten. Was in der Technik schon länger zur Anwendung kommt – man denke da an den Geigerzähler – wird auch zur algorithmischen Musikerzeugung genutzt. Gerade in den letzten Jahren hat sich in diesem Bereich viel getan. Der Vortrag wird eine ganze Reihe von Klangbeispielen vorführen, darunter auch unfertige Skizzen aktueller Projekte von Thomas Mayer.

-> Details

Im Rahmen des Developer Meet & Make der „Hackerbrücke“ finden noch andere interessante Vorträge und Workshops statt, die von Programmieren für Kinder, über E-Gitarrenbau bis hin zu Mode und neue Technologien reichen. Die Teilnahme ist kostenlos.

-> Infos

Bis demnächst,
Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.