Französisch für Daheimgebliebene

Heute gibt es mal etwas aus der Rubrik „Französisch für Daheimgebliebene“
1Lektion:
Wenn man hier ein paar Bierchen trinkt ist man irgendwann grau ( je suis gris), also etwas angetrunken Trinkt man dann weiter wird man schwarz (je suis noir) Bei uns ist man halt blau, andere Farbe, gleiches Ergebnis Dann torkelt man aus der Kneipe und kann am schönen Sternenhimmel das Teighörnchen des Mondes (le croissant de lune) betrachten (=die Mondsichel) „Französisch für Daheimgebliebene“ weiterlesen

Lernmethoden in Angers

<a href="http://luatminhduccom/scarpe-hogan-donna/“>hogan interactive donna

Neben mir im Internetladen hockt André und macht sich gerade lustig über unsere Lernmethoden in der Schule: singen, tanzen und spielen Er befürchtet, dass er nach der Zeit in Angers ein perfekter Tänzer und Bariton ist (zum Bass reichts bei ihm nun wirklich nicht!) Die unterrichten hier halt etwas alternativ „Lernmethoden in Angers“ weiterlesen

Mustis zweiter Bericht aus Angers, France

Die erste Tage in Angers waren ziemlich hart Nicht nur dass ich mehr mit den Händen als mit den Füssen gesprochen habe, auch das Lernen war ziemlich hart Viereinhalb Stunden Sprachunterricht sind halt doch kein Pappenstiel! „Mustis zweiter Bericht aus Angers, France“ weiterlesen

Mustis erster Tagebucheintrag

salut, mon amis (oder so ähnlich),
also, es gibt in Angers keine Internetcafes, das macht man in einem copy-shop. Und dann haben die Chaoten noch eine ganz andere Tastatur, ich hau dauernd auf den falschen Tasten rum. e difficile apprendre français. Für meinen 2. Tag geht es schon recht gut. Aber jeden Abend nach der Schule raucht mir der Kopf.
A bientôt MUSTI